Konstruktsionshilfen

Bewehren einer Bodenplatte

Alle wichtigen Informationen zur Bewehrung einer Bodenplatte sind im Bewehrungsplan enthalten. Dieser trägt meist die Bezeichnung B01. Es befindet sich allgemeinen ein Hinweis in den Bewehrungsplänen, dass alle Maße bauseits geprüft werden sollen durch den Ausführenden. Oft ist die Unterstützungshöhe der metallischen Abstandhaltern zwischen unterer und oberer Bewehrungslage falsch berechnet. Dies hat zur Folge, dass die obere Betondeckung nicht eingehalten werden kann. Daher haben wir Ihnen einen Schnitt durch eine mit Baustahlmatten bewehrten Bodenplatten schematisch dargestellt und erläutern beispielhaft die Ermittlung der Stützhöhe, also der Höhe der metallischen Abstandhalter und der Randverbügelung.

Zur Anleitung „Bewehren einer Bodenplatte“
Bewehren einer Ortbetonwand

Beim Bewehren von Ortbetonwänden werden als Grundbewehrung gerne Baustahlmatten verwendet, da diese als Gitter schon eine eigene Steifigkeit haben. Der metallische Abstandhalter einer Ortbetonwand heißt S-Haken und umschließt die komplette Grundbewehrung. Die S-Haken werden laut schematischer Darstellung eingebaut. Berechnet wird die Höhe der S-Haken laut nachfolgendem Rechenweg.

Zur Anleitung „Bewehren einer Ortbetonwand“